Ignaz L. Lieben-Preis und Bader-Preis 2007

Am Freitag, dem 9. November 2007 wurden nach der Begrüßung durch Präsident Peter Schuster im Johannessaal der Österreichischen Akademie der Wissenschaften der Ignaz L. Lieben-Preis sowie der Bader-Preis für das Jahr 2007 vergeben. Die Geehrten waren Markus Aspelmeyer (Lieben-Preis) und Georg Lechner (Bader-Preis), die jeweiligen Laudationes hielten Anton Zeilinger (Fakultät für Physik der Universität Wien) bzw. Hellmut Lorenz (Institut für Kunstgeschichte der Universität Wien). Für das musikalische Begleitprogramm sorgte das Trio Mignon mit Werken von Johann Joachim Quantz, Joseph Haydn und Wolfgang Amadeus Mozart.

Einen Videomitschnitt der Veranstaltung finden Sie in Phaidra.

Zum Vergrößern bitte auf die Bilder klicken!

Robert W. Rosner, W. Gerhard Pohl Karl Lintner, W. Gerhard Pohl, Hans Desser, Robert Rosner Wolfgang Kerber, Robert W. Rosner ?, Anton Zeilinger Peter Schuster Peter Schuster Auditorium Markus Aspelmeyer, Anton Zeilinger Markus Aspelmeyer Hellmut Lorenz, Laudator Auditorium Auditorium Markus Aspelmeyer, Anton Zeilinger, Peter Schuster Georg Lechner, Herbert Matis Daniel Weselka, Georg Lechner, Herbert Matis Trio Mignon: Helene Maria Kenyeri, Marion Franziska Janda, Mirjam Ilsebill Weissinger Georg Lechner, Bader-Preisträger 2007 Anton Zeilinger, Laudator Herbert Matis, Hellmut Lorenz, Georg Lechner Anton Zeilinger Peter Schuster Oskar Friedrich Olaj, Kurt L. Komarek Christian Noe Ignaz L. Lieben-Preis und Bader-Preis 2007

Diese Seite ist XHTML 1.0-konform